Startseite / Partnervermittlungen / Warum sind Frauen aus der Ukraine so unglaublich schön?

Warum sind Frauen aus der Ukraine so unglaublich schön?

Warum sind Frauen aus der Ukraine so unglaublich schön?

Die Ukraine ist bekannt als ein Land mit schönen Frauen. Das ist eine Tatsache. Deshalb suchen viele Männer aus der ganzen Welt über ukrainische Heiratsagenturen nach einer treuen Lebenspartnerin.

Schönheit liegt im Auge des Betrachters, wie die Klassiker sagen. Aber gibt es etwas Besonderes an den Ukrainern? Hier sind einige der Hypothesen über die Wurzeln dieser Schönheit.

Hexenjagdterror im Mittelalter in der westlichen Welt

Es gibt den Glauben, dass osteuropäische Frauen deshalb so schön sind, weil sie im Mittelalter nicht den physischen Zerstörungen des Hexenjagdterrors ausgesetzt waren. Die Westeuropäer hingegen haben ihren Genpool an schönen Frauen in dieser Zeit zerstört.

Jede schöne Frau in den westeuropäischen Ländern wurde der Hexerei bezichtigt und mit der Todesstrafe durch Verbrennung auf dem Scheiterhaufen belegt. In Osteuropa, in den Ländern der Slawen, war dieser schreckliche Prozess nicht üblich. Außerdem haben die Slawen immer (und auch heute noch) Hexen verehrt, und für uns bedeutet “Hexe” “weise Person”.

Sie gelten als Menschen mit prophetischen Fähigkeiten, die Krankheiten heilen, Flüche brechen können usw. Die Slawen sind abergläubisch, und das Übernatürliche war noch nie etwas Böses.

Eine Mischung aus Blut und Assimilation der Altslawen

Es gibt auch eine sehr populäre Theorie, dass slawische Frauen dank der unkontrollierten Vermischung von Blut während zahlreicher Invasionen und der Assimilierung von Ethnien einzigartig schön sind.

Zu verschiedenen Zeiten wurden die ethnischen Ukrainer und ihr Land von Mongolen, Chasaren und asiatischen Nomadenstämmen überfallen.

Der Einfluss der Mongoleninvasion auf die Gebiete der Rus-Ukraine war verheerend. Kiew wurde 1240 praktisch bis auf die Grundmauern niedergebrannt und ausgeraubt. Die Bürger wurden ausgelöscht und als Sklaven gefangen genommen.

Tatsächlich ließ sich die Goldene Horde nie in Kiew nieder, und nach dem verheerenden Überfall von 1240 verließen sie die Stadt vollständig und zogen sich in die Steppe zurück. Die Mongolen fegten durch Kiew wie Rabenschwärze.

Historiker streiten noch immer darüber, wie lange die Mongolen in der Rus – Ukraine blieben. Jüngste Informationen ukrainischer Archäologen besagen, dass es nicht mehr als 15 Jahre waren.

Chasarien hatte im 7. bis 11. Jahrhundert einen beträchtlichen Einfluss und dehnte seine Macht vom nördlichen Kaukasus bis nach Osteuropa und darüber hinaus aus. Erst im Jahr 1016 wurde das Chasarenreich durch eine gemeinsame russisch-byzantinische Expedition gegen die Chasaren besiegt.

Interessant ist, dass arabische Quellen und muslimische Geographen die “weißen Chasaren” als herrschende Kaste als Menschen mit weißer Hautfarbe, blauen Augen und rötlichem Haar beschreiben. Vor der Versklavung durch die persischen Juden war Chasarien ein mächtiger Staat, in dem sowohl weiße als auch farbige Chasaren friedlich lebten.

Die weißen Chasaren waren die herrschende Elite und Berufskrieger. Die farbigen Chasaren waren Turkstämme, die vom Unterlauf des Flusses Ra, aus den Tiefen Asiens kamen. Sie hatten eine gelbe oder dunklere Hautfarbe und schwarze Augen und Haare.

Untersuchungen der körperlichen Überreste der Chasaren, z. B. der Schädel in Sarkel, ergaben eine Mischung aus slawischen, europäischen und mongolischen Typen.

DNA-Forschung an Ukrainern

Es wurde eine groß angelegte, einzigartige genetische Untersuchung durchgeführt – “DNA 2. Auf der Suche nach der Frau”, bei der die neuesten Technologien zum Einsatz kamen und an der die besten Experten der Welt beteiligt waren.

Die Vorfahren der heutigen ukrainischen Frauen kamen 20.000 Jahre vor dem Auftauchen der Cucuteni-Trypillia-Kultur in das Gebiet der heutigen Ukraine.

Nach diesen Forschungen haben die ukrainischen Frauen genetisch die Gene einer bestimmten, sehr alten Rasse geerbt. Nur Frauen können als Urbevölkerung des Gebiets der modernen Ukraine angesehen werden.

Geschlechterrollen im Leben und in der Kultur der Ukrainer

Die Geschlechterrollen in der Ukraine unterscheiden sich von denen in Westeuropa. Die Ukrainer sind feminin. Keine Feministinnen. Die Idee des Feminismus hat sich in der Ukraine nicht durchgesetzt. Hier wurde schon immer eine sanfte Frauenstärke kultiviert.

Werfen Sie einen Blick auf diese ursprünglich ukrainischen Sprichwörter:

Der Mann ist ein Kopf, die Frau ist ein Hals. In welche Richtung der Hals sich dreht, in diese Richtung wird der Kopf schauen.
So wie der Vater sagt, so wird es nach “Mutters Willen” sein.
Eine gute Ehefrau ist eine Steinmauer.
Das Matriarchat ist der tiefste Bestandteil der ukrainischen Kultur. Deshalb sagt man hier, dass ein Mann mit einer guten Frau ein richtiger Mann sein wird.

Einige Schlussfolgerungen

Das Phänomen der ukrainischen weiblichen Schönheit, ob physisch oder spirituell, wird immer noch entdeckt. Historische, politische, soziale und kulturelle Umstände haben das Bild der ukrainischen Frau geprägt, das wir heute haben.

Dieses Bild hat die Jahrhunderte überdauert und nicht einen einzigen Tropfen dieser einzigartigen Schönheit, herzerwärmenden Weiblichkeit und geistigen Kraft verloren.