Startseite / Online Dating Tipps / Praktische Tipps für erfolgreiche Tinder-Dates
Praktische Tipps für erfolgreiche Tinder-Dates
Praktische Tipps für erfolgreiche Tinder-Dates

Praktische Tipps für erfolgreiche Tinder-Dates

Immer mehr Singles lernen sich über Dating-Apps kennen. Ganz so leicht ist es jedoch nicht. Wer auf Tinder überzeugen möchte, sollte einige Tipps beherzigen.

Sich sicher und geübt auf Datingportalen bewegen ist für viele eine große Herausforderung. Wie gestaltet man bei Tinder ein Profil, das überzeugt? Mit welcher ersten Nachricht weckt man das Interesse beim anderen? Und wann ist es Zeit fürs erste Date? Wir verraten praktische Tipps für Tinder  – eine der weltweit am meisten genutzten Dating-App.

Ein Profil, das im Gedächtnis bleibt

Um ein Tinder-Match zu bekommen, muss die Tinder Bio dafür sorgen, dass man den Menschen hinter dem Profil kennen lernen möchte. Dazu gehört zunächst eine gute Profilbeschreibung. Besonders geschickt ist es, in dieser ein paar Dinge einfließen zu lassen, die einen guten Gesprächseinstieg bieten. Ob witziger Spruch oder geniale Beschreibung – ein guter Tinder-Profiltext weckt Spannung und Interesse. Eine simple Auflistung von Größe, Alter und Charaktereigenschaften ist wenig aussagekräftig. Besser ist es, das was einen auszeichnet, direkt zu zeigen. Wer humorvoll ist, kann ganz nach dem Show-not-tell-Prinzip beispielsweise einen witzigen Spruch in seiner Bio platzieren.

Bilder wecken Emotionen, das macht sich die Werbeindustrie seit Jahren zunutze. Warum also nicht auch das eigene Tinder-Profil damit spicken? Anstatt zu schreiben „Mein Hobby ist Mottorrad fahren“ erzeugt man mit „Ich liebe das Gefühl von Freiheit wenn ich auf meiner Harley über den Asphalt fliege“ sofort Bilder im Kopf. Wer seinen Profiltext anders gestaltet als der Rest, kann sich von der Masse absetzen und echte Neugier wecken. Manchmal reicht es, die Dinge ganz einfach anders zu sagen. Das gilt übrigens auch wenn man jemanden anschreibt. Tinder Sprüche sollten natürlich immer zur Person passen, die man anschreiben möchte.

Auch beim Profilfoto kann man einiges falsch machen. Erzielt man keine Matches, kann das durchaus an einem schlechten Profilfoto liegen. Billige Selfies vor dem Badezimmerspiegel oder Gruppenfotos sind ebenso ein No-Go wie eine unaufgeräumte Wohnung im Hintergrund. Lebendigkeit kann man mit coolen Loops schaffen. Diese Bilder in Dauerschleife hauchen jedem Profil mehr Leben ein.

Anschreiben, chatten, flirten

Sobald der erste Schritt geschafft ist, geht es darum, sich besser kennen zu lernen und zu schauen, ob sich ein Date mit dem anderen lohnt. Jemanden zuzutexten sorgt ganz sicherlich nicht für ein erfolgreiches Blind Date. Der andere muss nicht gleich die komplette Lebensgeschichte erfahren. Die bessere Strategie ist es, ein paar Informations-Happen auszustreuen und damit Neugier zu wecken. Bei einem späteren Treffen ist immer noch genug Zeit, sich näher kennen zu lernen. Beim Chatten geht es eher darum, kurz abzuchecken, ob die Chemie untereinander stimmt.

Menschen mögen es, wenn man Interesse an ihnen zeigt. Deswegen sollte vor dem ersten Anschreiben immer eine kurze Recherche anstehen: Was schreibt der andere auf seinem Profil über sich? So lässt sich gleich ein passender Aufhänger finden. Mit ein bisschen Glück ergibt sich daraus ein tolles Gespräch oder ein aufregender Flirt.

Um vom Chat-Modus in den Date-Modus zu kommen, ist Mut gefragt. Man kann den anderen ganz einfach auf einen Kaffee einladen. Gibt es ein gemeinsames Hobby, kann man sich auch dafür verabreden. Gemeinsamen Interessen nachgehen schweißt zusammen und lässt beim ersten Date bestimmt keine Langeweile aufkommen.