Startseite / Casual Dating / Was ist Casual Dating? – Abenteuer ohne Verpflichtungen

Was ist Casual Dating? – Abenteuer ohne Verpflichtungen

Unverbindlichkeit und eigene Bedürfnisse

In der heutigen Zeit ist eine monogame Beziehung keine Voraussetzung mehr dafür, sexuelle Kontakte zu haben. Es gibt die verschiedensten Modelle, von offenen Beziehungen über Affären bis hin zu Dates, bei denen es einfach nur um körperliche Befriedigung geht. Diese Treffen werden als Casual Dating bezeichnet, weil dabei die Unverbindlichkeit im Vordergrund steht.

Keiner der beiden Datingpartner ist auf der Suche nach einer Beziehung oder langfristigen Bindung. Es soll nur darum gehen, dass beide Spaß haben und einander das geben, was sie wollen. Die eigenen Bedürfnisse sollten natürlich genau erforscht werden und jeder sich vorab fragen “Was will ich bekommen und was erhoffe ich mir?”.

Man sollte sich sicher sein, dass kein verdrängtes Bedürfnis nach einer tieferen Beziehung mitgenommen wird. Beim Casual Dating erfüllt man sich sexuelle Wünsche, probiert Neues und Aufregendes aus und lebt die eigene Sexualität aus, ohne im Gegenüber einen Lebenspartner zu suchen. Es bringt eine ganz besondere Lockerheit und viele Möglichkeiten ins eigene Liebesleben.

So läuft ein Casual Date

Ein potenzieller Dating Partner kann über verschiedene Wege gefunden werden. Am häufigsten und einfachsten klappt es über spezielle Internetplattformen oder Foren. Wer einen Partner für Casual Dating direkt beim Ausgehen finden möchte, der läuft Gefahr, ständig falsche Hoffnungen zu schüren. Denn dabei muss dann schon gleich beim ersten Gespräch deutlich gemacht werden, dass man nicht nach einem Date mit Zukunft sucht. Das kann zu wiederholten Enttäuschungen auf beiden Seiten führen.

Wer sich also direkt unter Gleichgesinnten auf die Suche macht, spart sich und anderen Nerven und Zeit. Nachdem man sich über texten und telefonieren kennen gelernt hat, kann es auch schnell und unkompliziert zu einem Treffen kommen.

Wenn beide offen und ehrlich sagen, was sie möchten, finden sich immer wieder Datingpartner, die in ihren Bedürfnissen zusammen passen. Die Treffen finden am besten an einem öffentlichen Ort wie etwa einem Café statt, wo man sich erst einmal gegenseitig beschnuppern kann. Stimmt die Chemie und wollen beide weiter gehen, ist ein Hotel meist Ort der Wahl, damit keiner in die Privatsphäre des anderen eindringen muss. Nachdem man ein paar schöne Stunden zusammen hatte, trennen sich die Wege wieder.

Tipps für Casual Dating

Damit das Casual Date ohne Dramatik und Enttäuschungen abläuft, hält man sich am besten an einige Richtlinien. Denn schließlich soll der ungezwungene Spaß im Vordergrund stehen und niemand sollte unnötige Sorgen im Hinterkopf ins Date mitnehmen.

– Nichts tun, was man nicht will

Natürlich geht es immer um ein Geben und Nehmen. Aber ein Casual Date ist keine Dienstleistung und daher sollten die eigenen Bedürfnisse immer an erster Stelle stehen. Das bedeutet sowohl, dass man (in gegenseitigem Einvernehmen!) tut was man möchte. Aber eben auch, dass man alles lässt, wobei man sich nicht gut fühlt. Es sollte ein angenehmes und befriedigendes Erlebnis sein und niemals der Gedanke entstehen, dass man dem andere zu Liebe etwas durchziehen muss. Denn es handelt sich schließlich um einen relativ Fremden und nicht um einen geliebten Partner.

– Klare Verhältnisse schaffen

Natürlich kann es auch beim Casual Dating passieren, dass bei einem oder beiden mehr Gefühle entstehen. Egal wie sicher man sich vorab war, dass es nur um unverbindlichen Spaß gehen soll. Niemand ist davor “sicher”, sich spontan zu verlieben. Wichtig ist nur, dass man immer mit offenen Karten spielt. Stellt man bei sich selbst Gefühle fest, sollte man das direkt kommunizieren und dem anderen die Entscheidung überlassen, wie er damit umgehen möchte. Keine gute Idee ist es, sich Hoffnungen zu machen und zu denken, mit tollem Sex den anderen an sich zu binden. Oder anders herum, die gestandenen Gefühle des Datingpartners auszunutzen.

– Privatsphäre wahren

Egal wie vertrauenswürdig und sympathisch der Datingpartner wirkt, es ist und bleibt ein relativ Fremder, den man erst seit kurzem kennt. Die eigene Sicherheit geht darum immer vor! Niemals sollte man beim Casual Dating jemanden mit nach Hause nehmen, ihm Freunde oder Familie vorstellen oder erzählen, wo man arbeitet. Das Privatleben muss unbedingt getrennt bleiben von Dates, die nur für den Spaß gedacht sind und über die man selbst auch nichts weiß. Genauso wichtig: Niemals Menschen aus dem persönlichen Umfeld (zum Beispiel Freunde von Freunden oder Kollegen) für Casual Dates treffen, denn das hat viel zu viel Potenzial für problematische Verwicklungen!

– Kein Leistungsdruck

Es wurde zwar schon gesagt, aber muss in diesem Zusammenhang nochmal deutlich werden: Ein Casual Date ist keine Dienstleistung und darum sollte sich niemand Gedanken machen über die eigenen Fähigkeiten oder Leistungen. Es geht um lockeren Spaß, um das Ausprobieren und Experimentieren. Alles kann, nichts muss passieren und wenn es mal nicht so klappt wie man sich das vorgestellt hat, dann geht man in Frieden wieder auseinander. Niemand hat schließlich die alleinige Verantwortung für die Freuden des anderen. Das sollte schließlich der große Vorteil des unverbindlichen und lockeren Treffens sein.