Startseite / Casual Dating / Friends with Benefits

Friends with Benefits

Irrelevant, ob Sie es Friends with Benefits, Freunde mit Vorzügen oder Freundschaft Plus nennen möchten, es gibt einige Regeln, die Sie auf jeden Fall unbedingt beachten sollten. Dies resultiert daraus, da Sie andernfalls die Freundschaft riskieren werden und das ist es auf keinen Fall wert. Dieser Beitrag wird Ihnen dabei behilflich sein, das Thema besser verstehen zu können, sodass Sie anschließend bestens vorbereitet sind, wenn Sie dies auch einmal ausprobieren möchten.

Allgemeine Informationen zu Friends with Benefits

Allgemein gilt, es lassen viele die Finger von dieser Sache und sie ist auch nicht für jeden geeignet. Viele haben allerdings das Bedenken, dass sie eine gute Freundschaft, für ein bisschen Sex, riskieren. Allerdings sollten Sie beachten, dass es viele Singles gibt, die eine beste Freundin oder einen besten Freund haben, mit dem sie hin und wieder schlafen. Sollte das ganze ohne Probleme funktionieren, handelt es sich um eine durchaus nette Sache.

Warum sollte man darauf verzichten, wenn man einen Menschen sehr mag? Auf den ersten Blick klingt das Ganze so, als würde es sich bei Freundschaft Plus um das optimale Patentrezept für Singles handeln. Allerdings ist es wichtig, dass ein Balanceakt gefunden wird zwischen noch mehr Freundschaft und Liebe. Dies ist leider nicht immer möglich. Es sollte jedem bewusst sein, dass Friends with Benefits akuten Liebeskummer sowie den Verlust der Freundschaft hervorrufen könnte.

Die Regeln bei Friends with Benefits

Es ist wichtig, zu wissen, dass einige Spielregeln beachtet werden sollten, damit kein böses Erwachen geschieht. Die wichtigste Voraussetzung ist, dass die Kombination aus leidenschaftlichem Sex und unbekümmerter Freundschaft von beiden Betroffenen gewünscht wird. Es ist wichtig, zu wissen, dass die Gefühle und der Sex komplett voneinander getrennt werden.

Im Folgenden werden Ihnen zehn wichtige Regeln für Friends with Benefits vorgestellt:

1.) Es ist besonders wichtig, dass einige Spielregeln für die Freundschaft festgelegt werden. Dies sollte im gemeinsam erfolgen. Außerdem ist es wichtig, dass die beiden Betroffenen offen über die eigenen Erwartungen sprechen. Dies gilt auch für all jene, die plötzlich zusammen im Bett landen. In diesem Fall sollten Sie sich mit der anderen beteiligten Person offen unterhalten und euch vereinbaren wie es in der Zukunft weitergehen soll. Es stellt sich nämlich die Frage, ob das Ganze ein einmaliger Ausrutscher war oder ab jetzt häufiger geschehen soll.

2.) Es kann natürlich passieren, dass das Bindungshormon auftaucht. In diesem Fall ist es sehr wichtig, dass über das Gefühlschaos gesprochen wird. Jeder, der mehr empfindet, sollte es dem anderen unbedingt erzählen. Dies resultiert daraus, da Friends with Benefits nicht funktionieren kann, wenn sich einer der Beteiligten mehr wünscht.

3.) Des Weiteren ist es wichtig, zu wissen, dass es sich bei einer Freundschaft plus um eine Unverbindlichkeit handelt. Als dies sollte sie auch unbedingt angesehen werden. Es handelt sich um nicht mehr als eine Zweckgemeinschaft. Es geht um zwei Menschen, die sich zwar mehr mögen, aber nicht lieben und aufgrund dessen nur Freunde bleiben möchten. Im Endeffekt bedeutet das, dass keiner einen Anspruch auf den anderen hat und alle beide frei sind und in weiterer Folge tun können was sie wollen.

4.) Außerdem wird empfohlen, bei einer Freundschaft plus nicht über die anderen Dates und Romanzen zu sprechen. Dies möchte man im besten Fall auch gar nicht wissen. Es ist viel besser, wenn die Verliebtheitsgefühle, die Dates oder die anderen Bettgeschichten einfach für sich behalten werden.

5.) Eine weitere wichtige Regel stellt das Wohlfühlen dar. Die Betroffenen sollen sich wohlfühlen und Spaß haben. Trotzdem ist es wichtig, dass man einen kühlen Kopf bewahrt. Alle beide müssen in der Lage sein, sofort damit aufzuhören, wenn es der andere möchte.

6.) Ihnen sollte bewusst sein, dass es in Zukunft nicht nur um leidenschaftlichen Sex gehen soll. Es ist wichtig, dass die zwei Betroffenen trotzdem in der Zukunft füreinander da sind. Der andere und seine Sorgen sollten immer noch so wichtig sein wie davor und dafür sollte auch stets ein offenes Ohr verfügbar sein.

7.) Es ist wichtig, dass Sie sich davor hüten, dass Sie nicht in Pärchenrituale verfallen. Irrelevant, ob es sich um eine Gute-Nacht-SMS oder einen sonntäglichen Tatort-Abend handelt, die klassischen Pärchendinge sollten auf jeden Fall unterlassen werden.

8.) Es ist zwar praktisch, wenn bei der anderen Person Unterwäsche zum Wechseln und eine Zahnbürste untergebracht wird, dennoch kann dies nicht gut mit dieser Beziehungsform kombiniert werden. Packen Sie Ihre Zahnbürste lieber jedes Mal erneut ein.

9.) Im Endeffekt sollte dieser Punkt zwar selbstverständlich sein, dennoch sollte er nochmals erwähnt werden. Es ist besonders wichtig, dass niemals auf die Verhütung vergessen wird, selbst wenn Sie mit der anderen Person sehr vertraut sind und die Leidenschaft lieben.

10.) Allgemein gilt, es sollte auf keinen Fall auf den Kollegen oder die Kollegin zurückgegriffen werden, derjenige oder diejenige sind nämlich nur Teil des Jobs. Die Unverbindlichkeit ist somit nicht unbedingt gegeben.

Fazit: Zusammenfassend kann somit geschlussfolgert werden, dass Friends with Benefits eine durchaus abwechslungsreiche Sache sein kann, solange sich alle Beteiligten an die Spielregeln halten.